Der Chartermarkt In Deutschland

Der deutsche Markt, einer der stärksten Wirtschaften der Welt, spielt im privaten Geschäftsreiseverkehr eine bedeutende Rolle.

Mit 100.000 privaten Flugbewegungen jährlich ist Deutschland der zweitgrößte Markt (gleich nach Frankreich) im Geschäftsreiseverkehr. Dies entspricht einem europäischen Marktanteil von 14%.

Was die Zulassung von Privatjets betrifft, so ist Deutschland europäischer Marktführer denn 17% der europäischen Flotte ist in Deutschland zugelassen.

Überwiegend finden in Deutschland Inlandsflüge statt. Über 50% der Flugbewegungen gehen von oder zu einem der 300 für den privaten Flugverkehr geöffneten, deutschen Flughäfen.

Mit 4% Verlust gegenüber dem Vergleichszeitraum 2012 durchlebt die deutsche Geschäftsluftfahrtjedoch turbulente Zeiten. Das mag daran liegen, dass sich der Markt und die Kundenbedürfnisse geändert haben. Ein höheres Kostenbewusstsein gepaart mit einem geringeren Cash Flow hat dazu beigetragen, dass der Ad-hoc Chartermarkt besser abschnitt als der Markt für Teileigentümer und Jetkartenbesitzer (mit ihren Vorlaufkosten).

Das PrivateFly Team besteht aus erfahrenen und kundigen Experten der (Privat-) Reisebranche. Mithilfe unseres benutzerfreundlichen Online-Buchungssystems in deutscher Sprache kann ein Privatjet schnell und einfach über das Internet gebucht werden. Für die Feinheiten und den VIP-Service stehen unsere deutschsprachigen Reiseexperten telefonisch zur Verfügung. Das deutsche PrivateFly Team.

GESCHÄFTSFLUGHÄFEN IN DEUTSCHLAND

Der gefragteste Flughafen in der deutschen, allgemeinen Luftfahrt ist der Flughafen München, mit durchschnittlich 13.267 Privatflügen pro Jahr. Damit steht München an 11. Stelle der verkehrsreichsten, europäischen Geschäftsflughäfen. Mit seinen 3 verschiedenen Geschäftsfliegerzentren bietet München den Privatreisenden umfangreiche Dienstleistungen.

An zweiter Stelle der beliebtesten deutschen Geschäftsfliegerzentren steht der Flughafen Stuttgart gefolgt von Berlin Schönefeld auf Platz 3.

Im Vergleich zu anderen Märkten (wie z. B. Frankeich, wo Paris und Nizza dominieren), differiert die Anzahl der Flugbewegungen an den unterschiedlichen deutschen Flughäfen nur geringfügig. Dies liegt auch darin begründet, dass ein großer Anteil der privaten Luftfahrt in Deutschland auf den Geschäftsflugverkehr fällt und auf den inländischen privaten Luftverkehr.


Alle deutschen Flughäfen in der Top 10 Liste, einschließlich Frankfurt und Hamburg sind mit den modernsten FBOs (Privatjet-Terminals) ausgestattet und bieten den Charterkunden höchsten Komfort.

In der Abbildung werden die beliebtesten Geschäftsflughäfen Deutschlands mit ihren Flugbewegungen für 2013 und im Vorjahresvergleich aufgezeigt.

BELIEBTE FLUGROUTEN IM DEUTSCHEN GESCHÄFTSFLUGVERKEHR

Zu den beliebtesten Strecken zählen die innerdeutschen Verbindungen sowie Flüge nach Paris, Zürich, Moskau und London.

Die Analyse von WingX Advance vergleicht die 10 beliebtesten Städtepaare im deutschen Geschäftsflugverkehr für den bisherigen Jahresverlauf mit den Vorjahreszahlen.

Die meistgeflogene Strecke für das Jahr 2013 ist die zwischen Flughafen Ingolstadt und Flughafen Braunschweig. Hier sind einige Preisbeispiele für die beliebtesten Flugstrecken:

PRIVATFLÜGE ZWISCHEN INGOLSTADT & BRAUNSCHWEIG

Mit 482 Flugbewegungen gibt es über 50 Flüge pro Monat zwischen diesem Städtepaar. Dies ist eine der wichtigsten Geschäftsreiseflugstrecken in der deutschen Automobilindustrie.

Preisbeispiel für Privatflug von Flughafen Ingolstadt nach Braunschweig:
Hin- und Rückflug ab € 4.270,- EUR
Flugzeugtyp: Citation Mustang
Plätze: 4
Flugzeit: 55 Minuten

PRIVATFLÜGE ZWISCHEN BERLIN & FLUGHAFEN MÜNCHEN

Diese Strecke verbindet zwei der wichtigsten Handelsstädte Deutschland mit mehr als 30 Privatflügen pro Monat.

Preisbeispiel für Privatflug ab Berlin Schönefeld nach München:
Hin- und Rückflug ab € 7.130,- EUR
Flugzeugtyp: Citation XLS
Plätze: 7
Flugzeit: 53 Minuten

PRIVATFLÜGE ZWISCHEN MÜNCHEN & PARIS

Die Verbindung zwischen diesen beiden Großstädten ist sowohl bei Geschäftsreisenden als auch bei Urlaubern sehr beliebt.

Das ganze Jahr über gibt es ca. 30 private Flugbewegungen pro Monat.

Preisbeispiel für Privatflug ab München nach Paris Le Bourget:
Hin- und Rückflug ab € 6.010,- EUR
Flugzeugtyp: Cessna Citation I
Plätze: 6
Flugzeit: 1 Stunde 20 Minuten

DER BELIEBTESTE PRIVATJET IN DEUTSCHLAND

Der allgemeine Luftverkehr in Deutschland wird zu 60% von Geschäftsreisejets dominiert. Turboprop- und kolbengetriebene Flugzeuge haben einen Anteil von 20%.

Sowohl für Inlands- als auch Auslandsflüge ist die Cessna Citation XL mit Abstand das beliebteste Flugzeug in Deutschland. Dieses Jahr (Jan – Sept) wurden bereits 4.500 Flugbewegungen mit der Cessna verzeichnet. Eigentlich ist dies keine Überraschung, da der beliebteste Privatjet der Welt auf dem Chartermarkt leicht zu finden ist.


Die Citation bietet generell ein gutes Preis-Leistungsverhältnis wobei die CJ2 und CJ1 auf der Beliebtheitsskala mit durchschnittlich 280 Flugbewegungen pro Monat den zweiten und dritten Platz einnehmen.

Wenn man das Marktwachstum betrachtet ist zurzeit eher Sparsamkeit angesagt. Nur ein einziges Flugzeug (aus der Turboprop-Kategorie) wurde vermehrt in Deutschland gechartert. Sowohl die King Air 200 als auch die King Air 90 verzeichneten ein 7%-iges Wachstum im Vergleich zum Vorjahr, was die steigende Popularität von Turboprops während der Rezession wiederspiegelt.

Am anderen Ende der Größenskala wird auch der Airbus A-319 (mit einer VIP-Sitzkonfiguration für bis zu 30 Passagiere) gerne in Deutschland gechartert. Im bisherigen Jahresverlauf wurden 1449 Charterflüge des A-319 verzeichnet. Weiterhin zählen die Falcon 200 und die Challenger 600 zu den 10 beliebtesten Charterflugzeugen in Deutschland.

Preisinformationen und Auskünfte zu Charterflügen innerhalb Deutschlands oder weltweit erhalten Sie unter +49 3222 1090 678 oder senden Sie Ihre Anfrage in diesem Kontaktformular

(Datenquelle: WINGX-Advance.com, Januar - September 2013)