Der private Luftverkehr in der Schweiz

Obwohl die Schweiz in Europa mit einer Einwohnerzahl von nur 8 Millionen zu den kleineren Ländern gehört, zählt sie im privaten Luftverkehr zu den Schwergewichten.

Denn überraschenderweise haben die Eidgenossen die verkehrsreichsten Flughäfen in ganz Europa, wobei der Flughafen Genf Cointrin nach Paris Le Bourget an 2. Stelle steht.

ZAHLEN UND FAKTEN ZU DEN SCHWEIZER PRIVATFLÜGEN

Im privaten Luftverkehr steht das Alpenland an 4. Stelle nach Frankreich, Deutschland und Großbritannien. Im Durchschnitt finden jährlich 56.000 private Flugbewegungen in der Schweiz statt. Wie der Rest von Europa verzeichnete auch die Schweiz einen geringfügigen Rückgang in der privaten Luftverkehrsbranche. Die Zahl der Abflüge sank im vergangenen Jahr um 5%. Insgesamt verzeichnete Europa einen Rückgang von 3% bei den privaten Flugbewegungen.

FLUGPLÄTZE IN DER SCHWEIZ

Der verkehrsreichste Flughafen im privaten Flugverkehr der Schweiz ist Genf Cointrin innerhalb Europas steht er an 2. Stelle. Pro Jahr werden 36. 395 private Flugbewegungen verzeichnet. Auch der Flughafen Zürich Kloten gehört zu den verkehrsreichsten Flughäfen im privaten Luftverkehr. Im europäischen Vergleich steht der Flughafen mit 21.671 jährlichen Privatflügen an 6. Stelle. Flughafen Bern – besonders beliebt für Privatflüge zum Jazz-Festival von Montreux, das jedes Jahr im Juli stattfindet.

EuroAirport Basel-Mülhausen Freiburg – während der jährlich stattfindenden Art Basel, fertigt der Flughafen bis zu 123 Privatflüge pro Tag ab.

Sion International Airport – besonders beliebt bei Privatfliegern während der Skisaison.Samedan St Moritz – Ebenfalls sehr beliebt bei Privatfliegern als Ausgangspunkt in die Wintersportgebiete. Lesen Sie auch Ins Skigebiet im Privatjet.

DER PRIVATE LUFTVERKEHR IN DER SCHWEIZ

Vergleicht man die Zahlen für Flugzeugcharter- und Privatflüge, so ist ersichtlich, dass die Schweiz durchschnittlich einen höheren Anteil an Charterflügen hat. 45% der Flüge im Mai 2013 waren Charterflüge (während der Gesamtanteil in Europa nur 40% beträgt.)

Der Flugzeugcharter bewies während des Marktrückgangs mehr Widerstandskraft als der private Flugverkehr. Im Mai 2013 verzeichnete der Chartermarkt nur einen leichten Rückgang von 2.3% gegenüber dem Vorjahr während der private Flugverkehr und 'Fractional Flights' (Flüge von Teileigentümern eines Luftfahrzeugs) um ganze 8.5% sanken, d. h. ein Wachstum des Schweizer Chartermarkts ist im Gange.

Die Zahlen bestätigen den Trend der Vercharterung von Privatflugzeugen durch ihre Teileigentümer. Seit der letzten Wirtschaftskrise haben Flexibilität und Kostenbewusstsein auf dem Chartermarkt zugenommen. Seit der Entwicklung einer online-Buchungsplattform für das Internet ist die Vermietung und der Zugang zu Privatjets noch einfacher.

DIE BELIEBTESTEN REISEROUTEN DER SCHWEIZER PRIVATJETS

In der Schweiz sind Inlandsflüge und Verbindungsflüge nach Frankreich, Deutschland, Großbritannien und Italien die wichtigsten. Die meist beflogene Route im europäischen Geschäftsreiseverkehr ist die Strecke zwischen Genf und Paris Le Bouget. Die Firma WingXAdvance stellt in einer Analyse die Top Zehn Städte-Paare vor, die täglich von der Schweiz aus per Charter angeflogen werden und zeigt deren jährliche Flugbewegungen (Stand Mai 2013) auf.

#1 - PRIVATJETS VON GENF NACH PARIS LE BOURGET

An einem durchschnittlichen Tag finden über 100 Flüge zwischen Genf Cointrin und Paris Le Bourget statt. Denn beide Städte gelten als die wichtigsten Geschäftsreiseziele in Europa. Das ganze Jahr hindurch ist die Strecke Genf Cointrin – Paris Le Bourget die beliebteste Flugroute im Geschäftsreiseverkehr.

Angebot für einen Flug im Privatjet von Genf nach Paris le Bourget:
Tagesreise, Hin- und Rückflug ab € 4 500 EUR
Flugzeugtyp: Nextant 400XTi
Plätze: 6
Flugzeit: 55 Minuten

#2 - PRIVATJETS VON GENF NACH NIZZA

Mit durchschnittlich 74 Flügen täglich ist diese Strecke besonders während der Sommermonate beliebt, wenn sich die Cote D’Azur zum angesagten Hot Spot für Urlauber und Geschäftsreisende entwickelt. Flugplätze an der Cote D’Azur und Flugpreise

Angebot für einen Flug im Privatjet von Genf nach Nizza:
Tagesreise, Hin- und Rückflug ab € 7 000 EUR
Flugzeug: Citation XL
Plätze: 7
Flugzeit: 38 Minuten

#3 – PRIVATJETS VON GENF NACH ZÜRICH

Mit 40 Flugbewegungen am Tag finden sich für die Strecke Genf – Zürich regelmäßig Leerflüge in Businessjets, die hier auf ihren nächsten Einsatz warten. Die Strecke wird auch für interne Geschäftsflüge, Ausflüge ins Skigebiet und als Transferflug bei Auslandsflügen genutzt. Siehe auch Leerflüge oder rufen Sie das PrivateFly Team unter +49 3222 1090 678 an, um sich über das Angebot an Leerflügen zu informieren.

Die 10 beliebtesten Flugrouten der Schweizer Privatjets:

Position

Flugroute

Anzahl Flüge

+/-

1

Genf – Paris Le Bourget

102

-15

2

Genf – Nizza, Cote d’Azur

74

8

3

Genf – Zürich

41

10

4

Zürich – Genf

38

12

5

Genf – London Farnborough

35

0

6

Genf – London Luton

33

0

7

Genf – Cannes Mandelieu

25

1

8

Genf – Moscow Vnukovo

25

-1

9

Zürich – Nizza, Cote d’Azur

23

-9

10

Zürich – Paris Le Bourget

22

-5

DIE BELIEBTESTEN BUSINESSJETS DER SCHWEIZ

Die Nachfrage nach Businessjets nahm in der Schweiz ständig zu während Turboprop Maschinen im Jahr 2013 einen Rückgang von 13.6% verzeichneten. Es wurden insgesamt 1.9% weniger Businessjets gebucht. PrivateFly Kunden buchen jedoch für ihre Flüge von und nach Genf eher große Maschinen.

Manchmal ist dies auf eine große Anzahl an Passagieren zurückzuführen, häufig wird ein größerer und eindrucksvoller Jet auch als Statussymbol gebucht. Obwohl die meisten Flugziele höchsten 1 bis 2 Flugstunden entfernt liegen, zog die Nachfrage nach großen Businessjets in der Schweiz an – trotz des allgemeinen Rückgangs der Branche. Somit wird eines klar: Die Auswahl des Businessjets erfolgt in der Schweiz nach dem Motto: 'Je größer, desto besser'.

*Quelle: WingXADVANCE.com und PrivateFly Datenerhebung. Die angegebenen Preise beruhen auf der gegenwärtigen Markteinschätzung und unterliegen der Verfügbarkeit zum Buchungszeitpunkt.